Leisten-Fachberater: 036783 888 13 (Mo-Fr: 8-16 Uhr), info@leisten-outlet.de
Versandkostenfrei ab 80 €
Breites Markensortiment
Musterversand möglich
Merkzettel
Leisten-Fachberater
  036783 888 13 Mo - Fr 08:00 - 16:00 Uhr
  info@leisten-outlet.de

Kork punktet bei den Trends 2017

Kork und Glas: eine spannende Kombination. Auch der Kork hat es mal wieder geschafft, das warme Naturmaterial ist und bleibt »en vogue«! Umweltfreundlich, schadstofffrei und wunderbar wohnlich, so präsentiert sich die Rinde der Korkeiche im Raum. Die Einsatzmöglichkeiten für den flexiblen Dauer-Trendsetter sind erstaunlich zahlreich.

Ökologisch und gesundheitlich absolut unbedenklich

Korkeiche 
Die Rinde der Korkeiche wächst immer wieder nach

Wenn es um Kork geht, wandert der erste Gedanke oftmals zum Weinflaschenverschluss, und damit liegen Sie gar nicht mal so falsch: Die Verwendung in der Lebensmittelbranche verdeutlicht ganz einfach die gesundheitliche Unbedenklichkeit des natürlichen Werkstoffes, darum lässt sich Kork auch problemlos in Wohnräumen integrieren. Da für die Korkernte kein einziger Baum sterben muss - die wertvolle Rinde wächst immer wieder nach - handelt es sich außerdem um ein nachhaltiges Öko-Produkt für alle, die sich Gedanken um den Zustand unserer Erde machen. Was besteht außer dem Weinkorken eigentlich noch alles aus Kork?

Korkwände- und Fußböden als raumbestimmende Elemente

Kork Pinnwand
Die Pinnwand ist ein optisch angenehmer Alltagshelfer

Pinnwände als kleine Alltagshelfer besitzen nicht nur eine rein praktische Funktion, sondern sie überzeugen auch durch eine raumverschönernde optische Wirkung. Viele weitere kleinformatige Elemente gesellen sich hinzu: die Wanddeko aus Kork, die Korkuhr, die Korkvase, die hitzedämmenden Untersetzer und die hübschen Gläser mit den Korkdeckeln. Manche Menschen sind so von dem Material begeistert, dass sie sich sogar eine Tasche oder Ohrringe aus Kork fertigen. Als raumbestimmende Komponenten dienen herrlich warme Korkwände- oder Fußböden. Gerade was die Welt der Korkbeläge betrifft, hat, sich in den letzten Jahren sehr viel getan: Hochwertige Waren bestehen heute aus dickschichtigem, stark verpresstem Material und tragen eine schützende High-Tech-Beschichtung: Dadurch halten sie den Alltagsbelastungen sehr viel besser stand als ihre Vorgänger. Und natürlich gibt es auch die passenden Korkleisten zu dem Belag, für perfekte Harmonie!

Wasserdichter Korkboden
Wasserdichter Korkboden für das Bad: Ja, das geht wirklich!

Trends 2017: entspanntes Leben mit Kork

Kork bringt Wärme in den Raum, wirkt angenehm polsternd, entlastet als Bodenmaterial die Gelenke und lässt sich sogar ganz leicht verlegen. Modernes Kork-Fertigparkett wartet mit einer patentierten Klickverbindung auf und punktet mit erstaunlich dichten Fugen. Eines ist klar: Das Leben in den eigenen vier Wänden soll entspannt zugehen und einfach nur Freude machen, dazu trägt der Allrounder Kork als einer der wichtigsten Trends 2017 sichtlich bei.

Unser Tipp: Ein wirklich guter Korkboden sollte eine mindestens 2,5 mm dicke Deckschicht aus Kork besitzen, um Fußwärme auszuströmen und angenehme Elastizität zu bieten. Ein "Mehr" bedeutet an dieser Stelle erhöhten Komfort!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.