Leisten-Fachberater: 036783 888 13 (Mo-Fr: 8-16 Uhr), info@leisten-outlet.de
Versandkostenfrei ab 80 €
Breites Markensortiment
Musterversand möglich
Merkzettel
Leisten-Fachberater
  036783 888 13 Mo - Fr 08:00 - 16:00 Uhr
  info@leisten-outlet.de

Lust auf Wandmalerei? Diese historischen Bücher liefern Inspirationen!

Immer nur die Wände einfarbig zu streichen ist nicht das Gelbe vom Ei: Es gibt so viele wunderbare Möglichkeiten, Flächen mit fantasievollen Mustern und Motiven zu versehen – und das ganz eigenhändig mit Pinsel und Farbe! Wer sich gern an ein solches Kreativprojekt wagen möchte und nur noch ein paar Anregungen dafür braucht, liegt mit den folgenden antiquarischen Büchern goldrichtig.

Buchstaben im „Handbuch der Ornamentik“

Wandmalereien wie aus alten Zeiten

In alten Gaststuben und Rathäusern sind sie manchmal noch zu sehen, unsere Kirchenräume quellen sogar davon über: liebevoll angefertigte Wandmalereien aus verschlungenen Ornamenten, teils mit weisen Sinnsprüchen, aber immer voll sprühender Dynamik mit nostalgischem Charme. Die alten Malermeister haben sich das alles nicht komplett selbst ausgedacht, sondern sie verfügten über sogenannte Musterbücher, die zahlreiche Vorlagen und Inspirationen enthielten. Einige dieser Sammlungen sind uns bis heute überliefert, wir stellen zwei davon vor.

»Das Malerbuch – Die Dekorationsmalerei« von Eyth und Meyer

Die dritte überarbeitete Auflage dieses Klassikers stammt aus dem Jahr 1899, diverse Nachdruckauflagen folgten bis ins späte 20. Jahrhundert. Das Vorwort verrät, dass dieses Buch jedem zugedacht ist, der sich »auf dem Gebiete der dekorativen Malerei Rat erholen möchte«. Sie merken schon, die Formulierungen sind etwas altbacken, doch passt dies wunderbar zum Charme des mehr als 400 Seiten starken Werkes.

Neben zahlreichen detaillierten Musterzeichnungen enthält das Buch eine Vielzahl von Informationen. Es erläutert Fachbegriffe, beschreibt die Geschichte der Dekorationsmalerei, erläutert die Eigenschaften vielfältiger Materialien, Werkzeuge und Geräte und befasst sich ausführlich mit den damals üblichen dekorativen Techniken. Im hinteren Teil befinden´sich ein Sprüche- und ein Tafelverzeichnis, also vielerlei historische Zitate und weitere Abbildungen.

Fortlaufende Muster als Inspiration für Wandmaler

Der Erwerb dieses Buches empfiehlt sich für alle Kreativen, die sich nicht nur jede Menge nostalgische Bildvorlagen wünschen, sondern auch gern in alten Schriften stöbern. Vielleicht findet sich sogar der eine oder andere Mutige, der sein Motiv allein mit historischen Materialien und Werkzeugen auf die Wand bringt!

 

»Handbuch der Ornamentik« von F.S. Meyer

Dieses über 600 Seiten fassende Handbuch enthält mehr als 3.000 Zeichnungen mit Mustern, Motiven und Ornamenten. Bei der uns vorliegenden 12. Auflage aus dem Jahr 1927 handelt es sich um einen modernen Nachdruck, entstanden 1997. Das Werk teilt die verschiedenen Vorlagen in mehrere Abteilungen ein, von geometrischen Motiven über Naturformen, Bänder, Füllungen, unbegrenztes Flächenornament und Gefäßen bis hin zu heraldischen Themen und Zierschriften. Die zeichnerisch dargestellten Motive beziehen sich nicht allein auf die Malerei, sondern sie enthalten auch vielerlei Anregungen für plastische Darstellungen.

Historische Rosetten

Im beigefügten Text erläutert der Autor die historische Entwicklung verschiedener dekorativer Formen und ihre unterschiedlichen Ausprägungen. Wissbegierige werden hier sicher den einen oder anderen interessanten Fund machen, doch für kreative DIYler reichen die vielen schönen Zeichnungen durchaus aus, um mit diesem antiquarischen Buch auf ihre Kosten zu kommen.

Unser Tipp: Die beiden vorgestellten Bücher gibt es aktuell in keiner Neuauflage zu kaufen, doch im Online-Antiquariat warten noch einige Exemplare auf ihre neuen Besitzer.

TAGS: Ornamente

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.