Leisten-Fachberater: 036783 888 13 (Mo-Fr: 8-16 Uhr), info@leisten-outlet.de
Versandkostenfrei ab 80 €
Breites Markensortiment
Musterversand möglich
Merkzettel
Leisten-Fachberater
  036783 888 13 Mo - Fr 08:00 - 16:00 Uhr
  info@leisten-outlet.de

Fußleisten aus Buche, der Trendsetter

Die Buche gehört zu den beliebtesten Holzarten, die es gibt. Wen überrascht es da noch, dass diese Holzart auch bei den Fußleisten seinen festen und beständigen Platz eingenommen hat. Unsere edlen und formschönen Fußleisten aus Buche bestehen wie die anderen Holzleisten aus Vollholz. Das heißt, die gesamte Leiste wird aus einem Stück gefertigt. Mit dieser Leiste lassen sich sehr extravagante Kontraste erzielen. Sie sind unbehandelt, lackiert oder in geölter Ausführung erhältlich.

Das Aussehen von Fußleisten aus Buche

Das typische, charakteristische Aussehen der Buche ist eine hell-gelblich bis rosa-braune Farbe, das bei Lichteinwirkung etwas nachdunkelt. Die Oberfläche ist hart und glatt. Die Maserung von Buchenholz ist geprägt durch breite Strahlen, die bei diagonalem Schnitt zum Stamm so genannte "Fladern" (zungenförmige Maserung) ausbilden. Die Poren sind klein und gleichmäßig verteilt. Buchenholz von älteren Bäumen weist eine etwas dunklere, ins braunrot tendierende Färbung auf, die durch Dämpfung intensiviert werden kann. Ab einem Baumalter von etwa hundert Jahren bildet Buchenholz einen rotbraunen Kern aus, der unregelmäßig und wolkenförmig sein kann. Diese Bäume werden als Rotkernbuchen bezeichnet.

Was ist eine gedämpfte Buche?

Dieser Begriff wird oft auch im Zusammenhang bei Fußleisten, aber auch bei Möbeln, verwendet. Doch was bedeutet dieser Begriff? Durch eine mechanische Behandlung - das Dämpfen - wandelt das Buchenholz seine Farbgebung in die typisch allseits bekannte rötliche Nuance ab. Es erhält dadurch eine gleichmäßigere, rötlichere Farbstruktur und baut zudem die Wachstumsspannung zur besseren Verarbeitung ab. Buchenholz zählt zu den Harthölzern. Es ist deshalb sauber und leicht zu bearbeiten.

Ein Tausendsassa in der Verwendung

In Deutschland ist dieses Holz seit Jahren sehr begehrt und stellt das wichtigste und größte Laubholzsortiment dar. Es erfährt viele verschiedene Verwendungen: In der Bau und Möbelholzindustrie wird es z.B. als Sperrholz, Formsperrholz sowie als Formschichtholz verwendet. Buchenholz findet weiterhin seinen Einsatz in der Möbelherstellung. So sind robuste Kinder-und Jugendmöbel aus Buche gefertigt, aber auch Büromöbel, Tische, Stühle, Bänke, als Polstermöbelgestelle oder sehr begehrt als echtes Buchenholzparkett. Wer hätte gedacht das die Einsatzmöglichkeiten dieses Buchenholzes schier unbegrenzt sind, denn sogar beim Gleisbau lässt es sich optimal verwenden. Auch für das beliebte Kaminholz findet die Buche seine Anwendung dem schönes Flammenbild, der sehr guten Glutentwicklung und hohem Heizwert.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.